Toulu Hassani – Iteration

30/09 – 10/12 2017

Die Rudolf-Scharpf-Galerie widmet sich Werken der Künstlerin Toulu Hassani. Die fließenden Verbindungen von Malerei und Zeichnung sowie Malerei und Objekt in ihrer künstlerischen Arbeit bilden einen überraschend eigenständigen Beitrag zur Geschichte der Abstraktion. Die filigran gemalten Zeichnungen verbinden verschiedenste Traditionen wie Ornamentik und Minimalismus und faszinieren durch eine meditativ-poetische Tiefe. In der objekthaften Malerei steht dagegen der Bildträger selbst im Fokus. Keilrahmen, Gewebe und die materiellen Grundlagen werden vermischt, sodass die Objekthaftigkeit und Materialität von Malerei überraschend neu formuliert hervortreten. Toulu Hassani (geboren 1984, lebt in Hannover) studierte an der Universidad Valencia in Spanien und an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, zuletzt als Meisterschülerin von Prof. Walter Dahn. Hassani erhielt unter anderem 2014 das New-York-Stipendium der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Landes Niedersachsen sowie 2016 den Sprengel-Preis für Bildende Kunst.

Vernissage: 29/09/2017, 18 Uhr
Ort: Rudolf-Scharpf-Galerie, Hemshofstraße 54, Ludwigshafen
Kurator: René Zechlin

Headerfoto: Toulu Hassani, Ohne Titel, 2016, Nitrofrottage, Öl auf Leinwand, 43 x 31 cm, Udo und Anette Brandhorst Sammlung