13.01.2019

Familienfilm am Nachmittag: Ernest & Célestine

Der Familiennachmittag rund um die aktuelle Ausstellung "Autofiktionen – Zeichnung der Gegenwart". Von 15 bis 16 Uhr können Groß und Klein die Ausstellung bei einer gemeinsamen Führung näher kennenlernen. Anschließend wird um 16 Uhr die französisch-belgische Kinderfilmproduktion Ernest und Célestine gezeigt.

Der Film erzählt in aufwendig gezeichneten Bildern die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem Bären Ernest und der kleinen Maus Célestine. In der Welt der Bären ist es verpönt, sich mit einer Maus anzufreunden. Doch Ernest, der große Bär, ist nicht unbedingt das, was man einen konventionellen Bären nennt, und nimmt die kleine Maus Célestine, eine Waise, die aus der Unterwelt der Nagetiere geflohen ist, bei sich zu Hause auf. Diese beiden Einsamen unterstützen sich gegenseitig und bringen die bestehende Ordnung durcheinander.     
Der Film beruht auf der Kinderbuchreihe von Autorin Gabrielle Vincent, die in Deutschland unter dem Titel „Mimi und Brumm“ bekannt ist. Seine Premiere feierte der Film 2012 bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes.     

Der Film ist von der FSK für Kinder ab sechs Jahren freigegeben. Die Kosten für Führung und Film belaufen sich beim Kauf einer Familienkarte (zwei Erwachsene und ihre Kinder) auf 15 Euro.

Datum: / 15:00 bis 17:30 Uhr